Sonntag, 2. November 2014

Kürbis oder Saures


Dieses Jahr hat's ja wieder mau ausg'schaut mit den Kindern, die am 31.10. von Haus zu Haus ziehen. Nur ein kleines Grüppchen von Maskierten hat uns heim gesucht. Die haben sich dafür aber nicht lumpen lassen und bei den Süßigkeiten ordentlich zugegriffen. Wir haben schon gerätselt woran es bloß liegen könnt', dass es so wenige sind und sind zu dem Schluss gelangt, dass der Eingang wohl zu versteckt ist.
Das Gegenteil war der Fall im Nachbarhaus – Elfis Domizil. Dort kamen sie in Scharen und sie musste schon fast auf Vorräte aus früheren Zeiten zurückgreifen. Um herumirrende Kinder inklusive Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, wurde die Tür aus Sicherheitsgründen also nicht mehr geöffnet. Sehr zum Leid der kleinen Sophie, deren Augen noch viel größer wurden bei den verkleideten Wesen. Als Trost gab's für sie einen Kürbismuffin.



240g Hokkaidokürbis
100ml Pflanzenöl
100g Joghurt
3 Eier
Vanilleessenz
150g Mehl
2 TL Backpulver
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 TL Zimt
150g Staubzucker
100g geriebene Mandeln

100g Kuvertüre
Kokosfett



Der Kürbis wird in kleine Würfel geschnitten und einen Topf mit etwas Wasser gegeben. Auf mittlerer Flamme wird er weich gekocht und anschließend mit einer Gabel zerdrückt. Das Öl, Joghurt und die Eier werden miteinander schaumig geschlagen. Danach kommen auch schon die Vanilleessenz, das Mehl gemeinsam mit dem Backpulver, Nelken, Zimt, Staubzucker und Mandeln dazu. Ist alles gut miteinander vermixt, kommt das zerdrückte Kürbisfleisch hinein und wird ebenfalls mit dem Handmixer untergerührt. Der Ofen wird jetzt auf 180° vorgeheizt und 16 Muffinförmchen mit dem Teig gefüllt. Sind sie einmal in der Hitze, bleiben sie dort auch für 20-15 Minuten.
Sind die Muffins etwas abgekühlt wird die Kuvertüre gemeinsam mit etwas Kokosfett über dem Wasserbad geschmolzen, etwas überkühlen gelassen und dann oben d'rauf gestrichen.



Ein Trost für Kinderaugen

Kommentare:

  1. Hab ich nachgebacken, wirklich verdammt lecker. Danke für die Rezeptvorstellung. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass sie dir geschmeckt haben!
      52 Grüße :)

      Löschen