Sonntag, 1. Februar 2015

Grilled Cheese Sandwich Deluxe ODER wie alles besser wird


Jedes Jahr um diese Zeit herrscht Ausnahmezustand. Irgendwie läuft alles anders als man es geplant hat. Die Tage fliegen nur so dahin. Man isst viel mehr als man möchte oder gar bräuchte. Und auf's Neue nimmt man sich's vor, dass das nächste Mal besser wird. Entspannt halt.
Wer jetzt Panik bekommt, zum Kalender eilt und sich fragt, wo das Jahr geblieben ist und ob denn schon wieder die Adventszeit begonnen hat, sei beruhigt. Es gab kein Black Out – der Jänner lässt sich im Leben eines Studenten halt sehr ähnlich beschreiben. Statt Geschenken gibt's Noten (was die numerische Entsprechung von Socken ist, liegt an dieser Stelle wohl auf der Hand) und statt Keksen Fast Food. Vor allem letzteres oder gar Essen an sich dient als äußerst bewährte Nicht-Lernstrategie. Es gibt nämlich zwei Typen dieser Strategien: 1.) der ewige Putzende. Einen Tag vor der Prüfung beginnt er die Kästen der Küche auszuwischen und die Fenster auf Hochglanz zu bringen. 2.) der Kühlschrankbegeisterte. Das Markenzeichen dieses Typs ist eine sehr häufig geöffnete Kühlschranktür, wobei diese synonym mit allen anderen Türen verwendet werden kann, die Lebensmittel hinter sich verbergen.



Beides sind sehr ausgefuchste Varianten, gegen die halt schlecht was getan werden kann. Immerhin muss geputzt und selbstverständlich auch gegessen werden.
Unschwer kann man an meiner Beschreibung erkennen, dass ich eindeutig Typ 2 zuzuordnen bin. Nachdem der Prüfungsmarathon aber soeben zu Ende ging, gibt's gesundes Fast Food: Grilled Cheese Sandwich Deluxe.

4 Scheiben Toastbrot

1 Mangold
1 Knoblauchzehe
Muskatnuss
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
50g Dolcelatte
Olivenöl

2 rote Zwiebeln
1-2 TL Ahornsirup
ca. 3 EL Rotwein
Sonnenblumenöl

1 Eigelb
Zitronensaft
2 TL Estragonsenf
1 TL Crème fraîche
70g Butter
Salz
Rosmarin
Chili

3-4 Scheiben Cheddar
1 Ei
Schuss Essig



Zuerst werden die Zwiebeln in der Mitte halbiert, sodass man daraus halbe Ringe schneiden kann. Diese werden in etwas Sonnenblumenöl angeschwitzt, mit Ahornsirup verfeinert und anschließend mit Rotwein abgelöscht. So bleiben die Rotweinzwiebeln einfach noch eine Weile auf niedriger Flamme am Herd.
Damit kann man sich auch schon dem Mangold zuwenden. Der wird in Streifen geschnitten und sein bester Freund der Knoblauch klein gehackt. Letzterer wird in etwas Olivenöl angebraten (aufpassen, dass er nicht braun wird, sonst ist alles ganz schnell bitter). Der Mangold kommt dazu, wird mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt und mit einem Schuss Zitronensaft versehen. So kann er auch schon vom Herd. Ist er nur noch lauwarm, wird der Dolcelatte gewürfelt und kommt hinzu.
Für die Sauce gibt man ein Eigelb, den Senf die Crème fraîche, Salz und Zitronensaft in ein Gefäß und püriert es mit dem Mixstab. Die Butter wird geschmolzen und während der Stab weiter mixt langsam hinzu gegeben. Etwas gehackten Rosmarin und Chili noch dazu.
Jetzt gleich mal in einem größeren Topf Wasser zum simmern bringen. Nun geht's auch schon an's Sandwich. Die untere Hälfte wird mit Cheddar belegt, darauf kommt die Mangold-Dolcelatte-Mischung und darüber wieder Cheddar. Deckel drauf und in einer heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten knusprig braten.
In das simmernde Wasser kommt das Ei und bleibt dort für vier Minuten. Wie das Pochieren genau geht, verrat ich natürlich auch. Das Sandwich wird in der Mitte durchgeschnitten, oben drauf platziert man das Ei und schneidet es ein wenig ein. Die Sauce nicht vergessen, etwas pfeffern und fertig.





Liebe Grüße von der Kühlschrankbegeisterten!

Kommentare:

  1. Hallo...

    Was für eine köstliche Schweinerei! Zerlaufendes Eigelb... mmmmmhhhh.... ich brauch jetzt sofort ein weich gekochtes Ei!
    Respekt für diese wirklich sehr ansprechenden Fotos!

    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      ich merk' schon, du bist auch so ein flüssiger Eigelb-Fan wie ich!

      Letztens am Frühstücksbuffet: ich nehm' mir ein Spiegelei... fünf Minuten später war dann komischerweise auch noch ein weich gekochtes mit dabei ;)

      Schön, dass dir Fotos gefallen :)

      Hab einen wunderbaren Tag,
      Marlene

      Löschen