Sonntag, 1. Juni 2014

Einmal kichern bitte


Viele kennen bestimmt das Sprichwort: "Wenn dir das Leben Zitronen gibt, dann mach' Saft daraus." Nun gut, metaphorisch bringt die Endphase des Semesters bestimmt so einige Zitronen mit sich, wenn nicht gar auch noch Limetten, aber im Kühlschrank sind halt grad keine. Daher kein Saft. Traurig aber wahr, denn bekanntlich heißt es ja noch durchhalten bis Ende Juni, liebe Mitstreiter der Generation "Studieren is' halt auch kein Zuckerschlecken mehr". Aber seid beruhigt, denn ich hab' ein neues Sprichwort, das mindestens genauso funktioniert. "Hast du g'rad' gar nix zum Kichern, koch dir was mit Kichererbsen." Vielleicht kommt das jetzt ein bisserl holprig rüber, aber sind wir mal nicht so – ziehen tut's auf alle Fälle. Nämlich in Kombi mit Pasta und die macht einen ja sowieso immer froh. Eh schon wissen, comfort food und so.



1 Dose Kichererbsen
1 Dose stückige Tomaten
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Chili
Thymian, Oregano, Basilikum
Salz
schwarzer Pfeffer
Orecchiette

Die Zwiebel wird gewürfelt und in Olivenöl glasig angebraten. Dazu kommen auch noch die klein gehackten Knoblauchzehen, die auch noch ein bisserl mitbraten dürfen. Rein mit den Tomaten und mit oben angeführtem würzen. Alles ein bisserl köcheln lassen, abschmecken und die Kichererbsen dazu geben. Die dürfen sich am Tomatengeschmack erfreuen und kurz warten bis auch die Orecchiette fertig sind. Sind sie das werden sie in die Sauce gegeben und gehen eine wunderbare Liaison ein. Alles raus auf einen Teller, ordentlich schwarzen Pfeffer noch d'rüber und sich freuen, dass die Kichererbsen so schön in den Nudeln Platz nehmen – wie für sie gemacht.



Durchhalten und zwischendurch genießen!



Kommentare:

  1. Na dann kicher´ ich auch mal mit und koch´ mir diese leckere Pasta!
    Sieht echt super aus!
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Allein' kichern ist auch gar nicht mal so schön ;)

      Löschen